KISS ME, KATE

Musical von Cole Porter

Musik und Liedtexte von Cole Porter

Buch von Samuel und Bella Spewack

Deutsch von Susanne Felicitas Wolf

Neue Broadway-Fassung von 1999

 

Premiere am 03.04.2011 am Salzburger Landestheater

 

Regie: Andreas Gergen & Christian Struppeck

Musikalische Leitung: Peter Ewaldt

Choreographie: Simon Eichenberger

Bühnenbild: Stephan Prattes

Kostüme: Conny Lüders

 

HOCHPROFESSIONELL

„Das Salzburger Landestheater spielt „Kiss Me, Kate“ in einer fetzigen und aufgedrehten Version. Die gute Laune setzt sich auf der Bühne fort, wo das Regieduo Andreas Gergen und Christian Struppeck werkte. Beide sind Unterhaltungsprofis, machten vor mehr als einem Jahr einen überzeugenden Einstand mit der Berliner Operette „Frau Luna“. Die ganze quirlige Revue ist hochprofessionell vorbereitet, angerichtet und anzuschauen. Keine Sekunde herrscht Stillstand im unablässigen Bombardement der Ideen und Bilder. Alles dreht sich, alles bewegt sich. Die Stimmungskanone explodierte und das Premierenpublikum tobte vor Begeisterung.“

Salzburger Nachrichten, 05. April 2011

 

GROSSE GESANGLICHE UND SCHAUSPIELERISCHE PRÄSENZ

„Bunt, mit viel Witz und sozusagen Pop in der Ausstattung und im szenischen Tempo, musikalisch fantastisch in feinem Schwung gehalten, große gesangliche und spielerische Präsenz, sowie als flott farbige Nummern-Revue von Andreas Gergen und Christian Struppeck inszeniert: Cole Porter’s geniales „Kiss Me, Kate“ hatte die begeistert gefeierte Premiere am Salzburger Landestheater.“

Kronenzeitung, 4. April 2011

 

BEGEISTERTES PREMIERENPUBLIKUM

„Cole Porter’s „Kiss Me, Kate“ kommt im Salzburger Landestheater textlich pfiffig, mit musikalischem Swing und insgesamt als flotte Revue daher. Andreas Gergen und Christian Struppeck setzen auf die Revue-Abfolge der Nummern, sie gebieten über das nötige Theaterhandwerk. Dass in den vielen Tanznummern die Protagonisten, der Chor und das Ballett nicht auseinanderklaffen, spricht für die gute handwerkliche Vorbereitung. Die Begeisterung des Premierenpublikums war ungebrochen.“

DrehPunktKultur, 04. April 2011

 

FLOTT UND AMÜSANT

„Die Regisseure Andres Gergen und Christian Struppeck und ihr Team haben mit dieser „Kate“ einen veritablen Erfolg eingefahren. Die Buchungslage für die sechszehn Vorstellungen ist zu Recht ausgezeichnet. Chor und Ballett ergänzten ein insgesamt stimmiges Ensemble in einer lang beklatschen Musical-Premiere in Salzburg.“

austria.com, 04. April 2011

 

GLANZVOLLE PREMIERE

„Die gute Laune hat am Sonntagabend Einzug gehalten im Salzburger Landestheater. Die Regisseure nehmen den Witz der Vorlage gekonnt auf. Das Publikum war begeistert. Endloser Applaus und Lob der Besucher. Die Monsterproduktion „Kiss Me, Kate“ feierte Sonntag eine glanzvolle Premiere. 52 Bühnenschauspieler und eine großartige Bühnentechnik machte das „Stück im Stück“ zu einem kurzweiligen Musicalerlebnis.“

Salzburger Volkszeitung, 04. April 2011

 

SCHWUNGVOLL, BUNT UND MITREISSEND

“Kiss Me, Kate – schwungvoll, bunt und mitreißend inszeniert von Andreas Gergen und Christian Struppeck. Die Premiere wurde heftig beklatscht!“

Dorfzeitung, 04. April 2011

 

ENDLOSER APPLAUS

„Tosender Applaus bei der Landestheater Premiere. Küsschen für „Kiss Me, Kate“. Die Inszenierung von Andreas Gergen und Christian Struppeck heimste endlosen Applaus ein.“

Kronenzeitung / Boulevard, April, 4th, 2011

 





© Christian Schneider / Salzburger Landestheater
© Christian Schneider / Salzburger Landestheater
© Christian Schneider / Salzburger Landestheater
© Christian Schneider / Salzburger Landestheater
© Christian Schneider / Salzburger Landestheater
© Christian Schneider / Salzburger Landestheater
© Christian Schneider / Salzburger Landestheater
© Christian Schneider / Salzburger Landestheater
© Christian Schneider / Salzburger Landestheater
© Christian Schneider / Salzburger Landestheater
© Christian Schneider / Salzburger Landestheater
© Christian Schneider / Salzburger Landestheater
© Christian Schneider / Salzburger Landestheater
© Christian Schneider / Salzburger Landestheater
© Christian Schneider / Salzburger Landestheater
© Christian Schneider / Salzburger Landestheater
© Christian Schneider / Salzburger Landestheater
© Christian Schneider / Salzburger Landestheater
© Christian Schneider / Salzburger Landestheater
© Christian Schneider / Salzburger Landestheater